Carbonkoffer

ich sehe einen Liebesfilm
im Hintergrund fährt ein Motorboot durch totes Wasser
verbreitet einen Schleier über gepinseltem Meer
der Fisch kocht in Öl und schmeckt nach Benzin
in türkis klebrigem Wasser
kann man die Steine am Boden sehn.

Sie küssen sich
im Himmel brüllen Flugzeuge
die kaum einen Tag lang den Boden berühren
sie sind schon weit weg
schweigend weht ein leichtwarmer Wind
sie geben sich die Hand
es fühlt sich an wie tausend Versprechen
es ist ein Versprechen hinter Seife und Creme
nackte Haut lässt sich ahnen

sie sehen nüchtern in gläsernes Blau
durchputzt von strahlenden Blitzen
das durchkreuzt wird von hellen Streifen
Trampelpfade am Horizont
lachende Leere vor einer Sonne aus Blei
ein Schauspiel aus Blut oder Gold
Schneeweiße Tücher tragen ihre gierenden Körper
Tragen süße Früchte und gebratenes Fleisch
heißer Dampf vertreibt den Ekel
vor einem triefenden Mond

sie schauen sich an
versinken in ihren Blicken
sie schauen
in ein graues und tristes Leben
an einem sekundengetakteten Arbeitsplatz

in einem Jahr erst
können sie sich wieder berühren
ihre Namen wechseln mit jedem Kalenderblatt
ach
wenn es doch nur kein Weihnachten gäbe
hätten sie noch ein paar Tage gehabt
vier Minuten zu früh an der Tür
und es hätte fast nicht geklappt

der Wind weht in ihre leichten Kleider
die Herzen sind frei
die Taschen flattern schon mit
die Gedanken sind schwer.
drei bunte Karten aus Plastik
für ein paar Sekunden des Glücks

ihre Träume bleiben
bis sie verblassen